Butterstolle

Zutaten:

150 g Sultaninen

150 g Korinthen

125 g Orangeat

125 g Zitronat

1 Pck. Vanillezucker

125 g gehackte Mandeln (oder gestiftelt)

6 Tropfen Bittermandelöl

3 Eßl. Rum (ich hab 9 verwendet, mehr geht immer)

1 Tüte Christstollen Gewürz

1 kg gesiebtes Mehl (405 oder 550)

2 Würfel Frische Hefe (Zimmerwarm)

150 g ZuckerHaus und Heimat 3247

1 Prise Salz

250 ml lauwarme Milch (max. 40 °C)

400 g Zimmerwarme Butter

2 Eigelb (Zimmerwarm)

Belag:

300 g Butter, zerlassen

200g Puderzucker (mehr geht immer)

Zubereitung:

Zuerst die Rosinen und Korinther in Rum einlegen. Nach ca. 1 Stunde Zitronat, Orangeat, Vanillezucker, Bittermandelöl und gehackte Mandeln hinzufügen und unterrühren, Tip! Orangeat und Zitronat etwas kleiner Hacken. Diese Mischung ein paar Stunden ziehen lassen, am besten über Nacht.

Das Mehl in eine große Schüssel sieben, eine Mulde hineindrücken. In die Mulde die Zimmerwarme Hefe bröseln, darüber 1 Eßl. von dem Zucker geben, vorsichtig die lauwarme Milch darüber gießen. Nun die Hefe mit der Milch Vorsichtig verrühren, am besten geht das mit einer Gabel und mit Mehl vom Rand bestreuen. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und 15 min an einem warmen Ort gehen lassen.

Nach dem ersten gehen lassen werden Butter, Eigelbe, 1 Prise Salz, Stollengewürz und der restliche Zucker hinzugefügt und zu einem glatten Teig verarbeitet, erneut mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 30 min gehen lassen.

Nach dem 2. gehen lassen wird der Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gegeben und mit den Händen und einem Nudelholz oder Rollholz grob ausgerollt und ausgefochten. Auf dem Teig nun die Rosinen-, Mandel-, Zitronat- und Orangeatmischung verteilen und in den Teig kneten. Den Stollenteig in die Schüssel zurück geben, erneut mit dem Geschirrtuch abdecken und wieder 30 min an einem warmen Ort gehen lassen.

Nun den Teig in 2 oder auch 4 – 6 gleich große Teiglinge teilen und frei Hand ausformen bzw. den Teig in eine gebutterte Stollenform geben.

Den Backofen auf 150°C Ober-, Unterhitze vorheizen. 

Die Stollen bei 150°C Ober-, Unterhitze etwa 70-90 min goldgelb backen, hierbei kommt es auf die gewählte größe der Stollen an, ebenfalls auf den Herd. Die Stollen werden auf unterste Schiene gebacken.

Kurz vor dem Backende werden 300 g Butter goldgelb in einem Topf zerlassen.

Nach dem Backen werden die Stollen sofort mit einem Holzstäbchen mehrfach eingestochen, damit die zeralssene Butter besser ins Innere dringen kann, dadurch werden die Stollen auch haltbar.

Nun werden die Stollen mit der Hälfte der flüssigen Butter bestrichen und mit der Hälfte des Puderzucker besiebt. Nach 5 min. den Vorgang wiederholen. Das gibt später die saftige Zuckerkruste um den Stollen.

Die Stollen nun auskühlen lassen. Zum Lagern empfiehlt es sich, die Stollen zunächst in Alufolie und dann in Frischhaltefolie einzuwickeln und sie an einem kühlen Ort zu lagern, so können Butter und Puderzucker besser einziehen und die Feuchtigkeit dringt durch den gesamten Stollen. Es braucht mindestens 3 Wochen bis sich der Geschmack entfaltet, wenn man so lange warten kann.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Gebäck, Grundrezepte, Torten & Kuchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar